Horse riding in Wales <3 Kurzfassung

  • Es war super!
  • Ich wurde pünktlich von Bill abgeholt und wir fuhren zum Treffpunkt, wo uns George mit einem Minibus abholt.
  • George organisiert viele solcher Reitausflüge. Nicht nur in England, auch z.B. in Österreich und Spanien!
  • Wir waren zu 7 in dem Bus und alle kannten sich seit vielen Jahren. Die Atmospähre war also sehr angenehm.
  • Auf den Weg nach Ogmore by the Sea hielten wir in einem kleinem Pub an, um zu Frühstücken. Hier hatte ich dann nun auch for the very first time mein English Breakfast in England: Speck, Bohnen, Würstchen, Spiegelei, Toast und Pilze.
  • Die Landschaft von der Autobahn aus war suuuper schön. Und je dichter wir an unser Ziel kamen, desto schöner wurde es. Wales ist da also sehr zu empfehlen
  • Angekommen im Ogmore farm riding centre waren die Pferde schon fertig. Wir waren bestimmt 15-20 Reiter-Pferd Paare. Mein Name wurde aufgerufen und mir wurde Robbie zugeteilt. Gleich draufgesetzt und erstmal angefreundet. Gut. Der wirkt aber gemütlich.... Hoffentlich bin ich nicht das Schlusslicht mit ihm.
  • Aber nach ein paar Gesprächen und den ersten 100 Metern konnte ich sicher sein - ich werd ganz vorne mit dabei sein!
  • Und so war es auch!
  • Gleich am Anfang durch einen breiten Fluss, Richtung Strand für den ersten 'Gallop'. Und das bedeutet nicht Galopp, wie im Deutschen. 'Gallop' bedeutet 'Gib gas!' 'Canter' ist dann 'gemütlicher'Galopp.
  • Weiter durch die Dünen und rein ins bergige Gelände. Eine traumhafte Landschaft!
  • Über Felder zwischen den Schafen, ja Schafe überall. Auf den Wegen, auf den Straßen. Direkt an der Steilküste entlang, Mittagspause/Drink im Pub und dann am Strand zurück.
  • Wieder mehrmals durch den Fluss und dann waren die 4 Stunden Ritt auch schon um.
  • Es war wunderbar!!!!Es hat spaß gemacht! Und vor allem bin ich froh, dass ich diese Seite von Großbritannien kennen lernen konnte.
  • Den Muskelkater kann ich aber jetzt schon merken :D Ich saß seit 4 Wochen nicht aufn Pferd. Das macht sich bemerkbar! Man sitzt eben nicht nur einfach im Sattel und lässt sich tragen
  • Ein langer aber total schöner Sonntag geht zu ende.
  • Woche 4 von 5 beginnt.

14.8.16 23:58

Letzte Einträge: Horse riding in Wales , -.-, Neuer Mitbewohner, typisch Englisch, typisch italienisch, Shower in Bath , Time to say Good Bye - Part one

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen